Zu fffh.ch wechseln >
Der Club Privilège 2018
Danke, liebe Privilège-Mitglieder 2018 (in alphabetischer Reihenfolge)

  • 2me Consulting GmbH, Biel
  • Ariatec Sàrl, Biel
  • Augsburger SA Fiduciaire, Biel
  • BEKB | BCBE, Biel
  • Mario Bernasconi
  • Bijou les Boutiques
  • business4you AG, Biel
  • Chez Rüfi, Biel
  • CMConseil Sàrl, Lamboing
  • Arlette Delémont
  • Delta Management SA, Biel
  • De Luca Management SA, Biel
  • Despont SA, Biel
  • DEXEL SA, Biel
  • F+H Engel AG, Biel
  • F & P Services SA, Biel
  • Fiduciaire Horlogère Suisse SA, Biel
  • Isabelle & Roland Fischbach
  • GebelGebel, Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Biel
  • Gebert Architekten AG, Biel
  • Gerag Immobilien AG, Ipsach
  • Glam Nails, Hair & Beauty, Biel
  • GLS Architekten AG, Biel
  • Kistler Vogt Architekten, Biel
  • Françoise Lambel
  • Barbara, Hans & Christian Liechti
  • Konrad Mäder
  • Mobimo Management AG, Küsnacht - Privilège Or
  • MPS Micro Precision Systems SA, Biel
  • Nurissa SA, Biel
  • Patherm SA, Biel
  • Polydec SA, Biel
  • Prona brandschutz bauphysik, Biel
  • Revisia AG Treuhandgesellschaft, Biel
  • Ueli Schärrer
  • Heinz Schläpfer
  • Véronique Schüpbach
  • sdi biel-bienne sa, Biel
  • SPAX GmbH, Biel
  • Spörri Optik AG, Biel
  • Swiss Life, Biel
  • SWISS TXT Teletext Suisse SA, Biel - Privilège Or
  • Monique & Kurt Tanner
  • Dr. med. dent. Peter Tschäppät, Biel
  • Viret Architekten AG, Biel
  • W. Gassmann AG, Biel
  • Widmer/de Montmollin und Gross, Biel und Zurich
  • Winox SA, Biel - Privilège Or
  • XpertColor coiffure, Biel


Mitglieder 2017

Journal de ma tête von Ursula Meier

FannyArdant.png
Sechs Jahre, nachdem Ursula Meier in Biel L’enfant d’en haut vorgestellt hat, kam die Regisseurin zum dritten Mal ans FFFH und zeigte im REX 1 ihren neuesten Film, Journal de ma tête, der kürzlich in Berlin Premiere hatte. In den Hauptrollen: Fanny Ardant und Kacey Mottet Klein, der Lieblingsschauspieler des FFFH. Der Film wurde nicht fürs Kino gedreht, sondern wird im April im Fernsehen ausgestrahlt. Die Festivalleitung freute sich deshalb ganz besonders, den Freunden des FFFH exklusiv das eindrückliche neue Werk der Schweizer Regisseurin zeigen zu können. Nach der Filmvorführung fand ein Podiumsgespräch statt.

«Grande Première», F/d

Schweiz. 
Dauer: 70 Min.
Mit Fanny Ardant, Kacey Mottet Klein, Jean-Philippe Ecoffey, Carlo Brandt, Stéphanie Blanchoud, Jean-Quentin Châtelain, u.a.

Synopsis
Kurz bevor Benjamin Feller, ein bis dahin unauffälliger Achtzehnjähriger, kaltblütig seinen Vater und seine Mutter umbringt, schickt er seiner Französischlehrerin per Post das Tagebuch, in dem er den Doppelmord gesteht und erklärt. Dass er diese Frau gegen ihren Willen in seine Tat und seinen Untergang hineinzieht, gründet in den vorangegangenen Monaten, während denen sie ihre Schüler zum Tagebuchschreiben ermunterte. Bald muss sich die Lehrerin den Fragen der Justiz stellen, aber auch ihren eigenen Fragen. Hat sie in ihrer Faszination für literarische Werke, die den menschlichen Seelenqualen entsprungen sind, übersehen, wie verzweifelt ihr Schüler war und was sich hinter den fieberhaften Texten, die er ihr vor seinem Verbrechen zu lesen gab, verbarg?

Die Freunde des FFFH wurden zum Dank für Ihre Unterstützung zur Sondervorstellung und dem vorgängigen Cocktail eingeladen.